Spuk cover

Spuk

Klabund (1890-1928)

1. 1: Die Unterwelt. 2: Das Haus mit den Eselsköpfen. 3: Die Blutsbrüderschaft.
2. 4: Das Nachtpfauenauge. 5: Der steinerne Gast. 6: Die transparente Dame. 7: Das blutende Herz.
3. 8: Charité. 9: Der Mann mit dem Handkarren. 10: Das Haus der Schmerzen.
4. 11: Das Bild. 12: Der Brief. 13: Der Albino.
5. 14: Der wunderliche Wald. 15: Eine Hyazinthe duftet und eine Nachtigall beginnt zu schlagen. 16: Yenkadi.
6. 17: Morphium. 18: Das Wunder. 19: Die Mondnacht.
7. 20: Das Totenfest. 21: Wenn die kleine Glocke klingt. – Die Tür ohne Klinke.
8. 22: Amor und Psyche. 23: Die Trinität. 24: Dictator mundi.
9. 25: Visite. 26: Der Saal der Mütter. 27: Beständigkeit schließt auf das Tor.
10. 28: Vom Sinn. 29: Der Tag ist gekommen.
11. 30: Die kleine Glocke klingt. 31: Der entlarvte Gott. 32: Die Gerichtssitzung. 33: Das Geständnis.
12. 34: Das Urteil. 35: Der erste Gehversuch. 36: Der blaue Affe und der grüne Vogel. 37: Das Haus in der Hölle.
13. 38: Die Chinesin. 39: Der Boxkampf.
14. 40: Das Armband. 41: Im Obdachlosenasyl. 42: Der Weg ins Freie.

(*) Your listen progress will be continuously saved. Just bookmark and come back to this page and continue where you left off.

Genres

Summary

In "Spuk" erlebt der Ich-Erzähler metaphysische Visionen, die sich immer wieder mit der Realität vermischen, so dass die Grenze zwischen Traum und Wirklichkeit oft aufgehoben zu sein scheint. Er hat mitten im Kabarett einen Blutsturz erlitten und ist zusammengebrochen. Von einem ihm unbekannten Paar wird er in die Charité gebracht. Seine Schwäche und der Einfluss von Medikamenten, Schuldgefühle wegen des Todes seiner Frau und die Erinnerungen an eine lieb- und freudlose Kindheit quälen den Erzähler in einer für ihn aussichtslos erscheinenden Situation. HINWEIS: Die Geschichte enthält einige recht drastische Schilderungen und ist nichts für zarte Gemüter! Klabund ist das Pseudonym des Schriftstellers Alfred Henschke. In SPUK erzeugt er mit kurzen Sätzen und einer kraftvollen und schonungslosen Sprache eine eindringliche Stimmung. Bezeichnenderweise hat Klabund den 1922 erschienenen Roman im Januar bis April 1921 "im Fieber einer Krankheit" geschrieben, wie er in einer Vorbemerkung festhält. Der Autor litt seit seiner frühen Jugend an Tuberkulose; als 1928 noch eine Lungenentzündung hinzu kam, erlag er seinen Leiden im Alter von nur 38 Jahren. Klabund verfasste 25 Dramen und 14 Romane, die zum Teil erst postum veröffentlicht wurden, viele Erzählungen, zahlreiche Nachdichtungen und auch literaturgeschichtliche Werke. (Zusammenfassung von Karlsson)