Faust: Der Tragödie erster Teil cover

Faust: Der Tragödie erster Teil

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

1. Zueignung
2. Vorspiel auf dem Theater
3. Prolog im Himmel
4. Nacht
5. Vor dem Tor
6. Studierzimmer (I)
7. Studierzimmer (II)
8. Auerbachs Keller in Leipzig
9. Hexenküche
10. Straße (I)
11. Abend. Ein kleines reinliches Zimmer
12. Spaziergang
13. Der Nachbarin Haus
14. Straße (II)
15. Garten
16. Ein Gartenhäuschen
17. Wald und Höhle
18. Gretchens Stube
19. Marthens Garten
20. Am Brunnen
21. Zwinger
22. Nacht. Straße vor Gretchens Türe
23. Dom
24. Walpurgisnacht
25. Walpurgisnachtstraum
26. Trüber Tag. Feld
27. Nacht, offen Feld
28. Kerker

(*) Your listen progress will be continuously saved. Just bookmark and come back to this page and continue where you left off.

Genres

Summary

Der erste Teil der Tragödie Faust, erstmals erschienen 1808, gilt als das bedeutendste und meistzitierte Werk der deutschen Literatur. Die Handlung spielt in Deutschland zur Wende des 16. Jahrhunderts, und bringt viele grundsätzliche gesellschaftliche Fragen und Themen zur Sprache, die auch heute noch modern sind.Heinrich Faust, ein nicht mehr junger, angesehener Forscher und Lehrer, zieht eine selbstkritische Lebensbilanz. Er ist beruflich und privat unzufrieden. Tief deprimiert und lebensmüde geworden, verspricht Faust dem Teufel Mephisto seine Seele, wenn es diesem gelingen sollte, ihn von seiner Unzufriedenheit zu befreien und für stetige Abwechslung zu sorgen. Mephisto ist bestrebt, Faust vom rechten Wege abzubringen, verwandelt ihn zurück in einen jungen Mann und nimmt ihn mit auf eine Reise durch die Welt. Er hilft ihm, eine Liebschaft mit der jungen Margarete (Gretchen) einzufädeln, einer naiven, sehr jungen Frau, in die sich Faust sofort verliebt. Faust jedoch richtet die junge Frau zugrunde, indem er sie verführt und schwängert und indem er den Tod von Gretchens Mutter und Bruder herbeiführt. Gretchen bringt ein uneheliches Kind zur Welt, tötet es halb wahnsinnig geworden, und wird daraufhin verhaftet. Faust will sie mit Mephistos Hilfe vor der Hinrichtung retten; er versucht vergeblich, sie zur Flucht zu überreden, kann sie aber nicht vom Wahnsinn befreien. Er muss sie schließlich ihrem Schicksal und der Gnade Gottes überlassen. Die Rollen: Erzähler: Gesine Mephistopheles: Herman Roskams Faust: redaer Gretchen (Margarete): Sonja Marthe: Availle Wagner, Geister: Herr_Klugbeisser Valentin: ekyale Geist, Proktophantasmist, Oberon, Nordischer Künstler, Realist, Bettler, Orthodox, Windfahne, Die Unbehilflichen, Hennings, Ci-Dervant, Die Massiven, Orchester: Lars Rolander Hexe, Halbhexe, Chor der Hexen, Trödelhexe, Junge Hexe, Chor der Weiber: Hokuspokus Schüler: DerHoepp Bürgermädchen, Dienstmädchen: Jc Guan Direktor, Böser Geist, Sternschnuppe: Stephanie König Alte Frau, Xenien: Rapunzelina Frosch, Raphael, Michael: Dirk Weber Gabriel: Claudia Weber Die Tiere. Der Kater. Kätzin: Jennifer Takhar, Viktor Horvath und Katia Postnikova Der Herr, Geisterchor, Bürger, Tänzer, Tanzmeister, Fiedler, Dogmatiker, General, Minister, Parvenü, Autor: Bastian Hepp Bauern: ToddHW Theaterdichter: Ernst Pattynama Lustige Person, Skeptiker, Irrlicht: Robert Steiner Handwerksbursche, Alter Bauer, Brandner, Siebel, Altmayer: Markus Wachenheim Lieschen, die Alte, Titania: Katieamp Purist, Ariel, Musaget, Herold, Ein Pärchen: Neeru Iyer Chor der Engel: Christa Puck, Neugieriger Reisender, Hexenmeister, Soldaten, Bauern, Gewandten, halber Chor: Elli Irrlichter: Laurie Anne Walden Stimme 1, 2: wilwarin Idealist, Matrone, Weltkind: Nadine Eckert-Boulet Servibilis, Supernaturalist, Die Schöne: Anna Simon Chor der Jünger, Volk, Theatermeister: Christian Al-Kadi Kapellmeister: jgoebel9 Kranich: Jessi Audioschnitt: Rapunzelina