Briefe (Epistolae) cover

Briefe (Epistolae)

Quintus H. H. Flaccus (65-8 v. Chr.)

1. 01 – Erstes Buch – 1. An Maecenas.
2. 02 – Erstes Buch – 2. An Lollius. – 3. An Julius Florus.
3. 03 – Erstes Buch – 4. An Albius Tibullus. – 5. An Torquatus.
4. 04 – Erstes Buch – 6. An Numicius.
5. 05 – Erstes Buch – 7. An Maecenas.
6. 06 – Erstes Buch – 8. An Celsus Albinovanus. – 9. An Claudius Nero. – 10. An Fuscus Aristius.
7. 07 – Erstes Buch – 11. An Bullatius. – 12. An Iccius. – 13. An Vinius Asella.
8. 08 – Erstes Buch – 14. An seinen Gutsmeier. – 15. An Numonius Vala.
9. 09 – Erstes Buch – 16. An Quintius.
10. 10 – Erstes Buch – 17. An Scaeva.
11. 11 – Erstes Buch – 18. An Lollius.
12. 12 – Erstes Buch – 19. An Maecenas. – 20. An sein Buch.
13. 13 – Zweites Buch – 1. An Augustus. Teil 1
14. 14 – Zweites Buch – 1. An Augustus. Teil 2
15. 15 – Zweites Buch – 2. An Julius Florus. Teil 1
16. 16 – Zweites Buch – 2. An Julius Florus. Teil 2
17. 17 – Zweites Buch – 3. An Lucius Calpurnius Piso und seine Soehne. Teil 1
18. 18 – Zweites Buch – 3. An Lucius Calpurnius Piso und seine Soehne. Teil 2
19. 19 – Zweites Buch – 3. An Lucius Calpurnius Piso und seine Soehne. Teil 3

(*) Your listen progress will be continuously saved. Just bookmark and come back to this page and continue where you left off.

Genres

Summary

Briefe (Epistolae) von Horaz, Veröffentlichung dieser Ausgabe 1893. Horaz, eigentlich Quintus Horatius Flaccus, ist neben Vergil einer der bedeutendsten römischen Dichter der „Augusteischen Zeit.Da die Oden nicht den erhofften Erfolg brachten, ließ Horaz ab 20 v. Chr. von der Lyrik ab und widmete sich dem ersten Buch der Epistulae („Episteln“). Zusammengesetzt aus 20 Briefgedichten in Hexametern, legte Horaz in diesem Buch seine Lebensphilosophie dar.Im zweiten Buch der „Epistulae“ ab 13 v. Chr. betätigte sich Horaz als Literaturkritiker.