Braune Märchen cover

Braune Märchen

Alexander Freiherr von Ungern-Sternberg (1806-1868)

1. 00 - Vorwort
2. 01 - Der glaeserne Loeffel
3. 02 - Die rosenrote Fliege
4. 03 - Koenigin Ratte
5. 04 - Die Abenteuer das Pagen Bip I
6. 05 - Die Abenteuer des Pagen Bip II
7. 06 - Liebesgeschichte eines alten Messingleuchters
8. 07 - Das fliegende Sofa
9. 08 - Die sechs Waldkirschen
10. 09 - Rotkaeppchen
11. 10 - Blaubart
12. 11 - Die verhuellte Fee
13. 12 - Der plaudernde Topf auf dem Herde
14. 13 - General Glitschinsky
15. 14 - Die Fee Langeweile
16. 15 - Der schlaue Alte und die vier entlaufenen Maedchen
17. 16 - Kinkerlinchen und Kackerlitzchen
18. 17 - Die singenden Moebel
19. 18 - Die drei Soldaten
20. 19 - Der Husar aus Seife
21. 20 - Der Sohn des Mondes

(*) Your listen progress will be continuously saved. Just bookmark and come back to this page and continue where you left off.

Genres

Summary

Als Zutaten man nehme die »Kinder- und Hausmärchen« der Gebrüder Grimm und Boccaccios »Decameron«. Diese vermische man gründlich miteinander und heraus kommen Unger-Sternbergs »Braunen Märchen«. Diese kleine Sammlung erotischer Märchen, 1850 erschienen, fügte Ungern-Sternbergs Ruf bei seinen Zeitgenossen jedoch erheblichen Schaden zu. (Wassermann)