Aristipp [und einige seiner Zeitgenossen] - Dritter Band cover

Aristipp [und einige seiner Zeitgenossen] - Dritter Band

Christoph Martin Wieland (1733-1813)

1. 01 - 1. Aristipp an Eurybates
2. 02 - 2. Eurybates an Aristipp
3. 03 - 3. Aristipp an Eurybates
4. 04 - 4. An Ebendenselben Teil 1
5. 05 - 4. An Ebendenselben Teil 2
6. 06 - 5. An Ebendenselben Teil 1
7. 07 - 5. An Ebendenselben Teil 2
8. 08 - 5. An Ebendenselben Teil 3
9. 09 - 6. Fortsetzung des Vorigen Teil 1
10. 10 - 6. Fortsetzung des Vorigen Teil 2
11. 11 - 7. Fortsetzung des Vorigen Teil 1
12. 12 - 7. Fortsetzung des Vorigen Teil 2
13. 13 - 7. Fortsetzung des Vorigen Teil 3
14. 14 - 8. Fortsetzung und Beschluss des Vorigen Teil 1
15. 15 - 8. Fortsetzung und Beschluss des Vorigen Teil 2
16. 16 - 9. Eurybates an Aristipp
17. 17 - 10. Speusippus an Aristipp
18. 18 - 11. Aristipp an Speusippus
19. 19 - 12. Aristipp an Eurybates
20. 20 - 13. Lysanias von Athen an Droso - seine Mutter
21. 21 - 14. Aristipp an Learchus von Korinth
22. 22 - 15. Learch an Aristipp
23. 23 - 16. Antipater an Diogenes
24. 24 - 17. Diogenes an Antipater
25. 25 - 18. Aristipp an Learchus

(*) Your listen progress will be continuously saved. Just bookmark and come back to this page and continue where you left off.

Genres

Summary

Dagegen führen die vier Bände „Aristipp und seine Zeitgenossen“ (1800–1802) in die Blüthezeit der hellenischen Philosophie. Die Geschichte der Hetäre Lais bildet nur den losen Einschlag zu ausführlichen kritischen Schilderungen der verschiedenen philosophischen Richtungen, die aus der sokratischen Schule sich entwickeln.(Zusammenfassung von Allgemeine Deutsche Biographie) Einige Ausgaben enthalten den Roman in drei, andere in vier Bänden.